SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub
Aktive Mannschaft
Sichert euch eure Dauerkarte
Turnen
Neue Fitness-Abteilungsleitung gewählt
Radsport
24h Rennen bei Rad am Ring

In diesem Jahr haben wir es endlich mal geschafft eine Mannschaft für das AH-Kleinfeldturnier in Oedheim zu stellen. Im ersten Gruppenspiel ging es gegen die Aramäer, die späteren Turniersieger. Der Gegner wollte nicht viel von uns, wir konnten unsere Chancen aber nicht verwerten. So mussten wir ein unglückliches Gegentor zum 0:1 Endstand hinnehmen. Im zweiten Spiel trafen wir auf die Jagsttalrebellen, einen deutlich stäkeren Gegner. Einen 0:1 Rückstand konnten wir durch einen Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen. Der Gegner erhöhte den Druck und zwang uns mit 2:1 in die Knie. Das letzte Gruppenspiel gewannen wir gegen MSI Motor-Service mit 2:0. Die Tore dabei schossen T. Walz und A. Wetzel. Somit war das Turnier für uns beendet und wir konnten zum gemütlichen Teil im Festzelt übergehen. Die nur knappen sowie unglücklichen Niederlagen machen Hoffnung für das nächste Jahr.

Dabei waren: S. Habla, A. Wetzel, S. Wetzel, T. Walz, C. Slodczyk, M. Link, M. Nouri und T. Czubatynski

Dieses Wochenende sahen wir wieder spannende Spiele unserer F-Jugend auf dem Spieltag in Herbolzheim. Auch dieses mal blieben wir nicht ganz vom Regen verschont.

Die ersten beiden Spiele liefen nicht so gut für uns. Zuviel Einzelaktionen und Unaufmerksamkeiten im Abwehrverhalten führten im 1. Spiel gegen einen schwächeren Gegner nur zu einem 1:1. Das zweite Spiel verloren wir knapp mit 2:1. Es kam zu Streitereien in der Mannschaft. Der Einsatz stimmte bei allen. Das Miteinander jedoch fehlte. Im 3. Spiel dürften unsere Jüngeren anfangen. Sie zeigten unseren großen Jungs wie es geht. Sie spielten miteinander Fußball. Daraus resultierte ein 7:1 Erfolg. Durch die schön herausgespielten Tore sah es wieder ganz einfach aus. Im 4. Spiel verkürzten wir gegen einen starken Gegner einen 0:2 Rückstand noch auf 1.2. In den beiden letzten Spielen mussten wir nochmals gegen die beiden ersten Gegner ran. Das 5. Spiel gewannen wir diesmal deutlich mit 6:0 und das letzte Spiel konnten wir mit 3:2 gewinnen. Zum Held im letzten Spiel wurde Jannis. Er passte hinten gut auf und schoss einen Steilpass der Gegner direkt zurück. Der Ball landete sensationell im Tor. Beim Stand von 3:2 gab es noch einen Handelfmeter für den Gegner, den Jannis parierte. Alles in allem war es ein erfolgreicher Spieltag mit einer deutlichen Leistungssteigerung in den letzten Spielen. Unser jüngster Spieler Ben kann mittlerweile besser seine Aufgaben auf dem Feld umsetzen und so erzielte er prompt seine ersten 3 Tore.

Fazit: Nur wenn wir miteinander Fußball spielen und als Team auftreten, sind wir erfolgreich. Im Abwehrverhalten müssen alle noch aufmerksamer werden. Dabei waren: Jonas, Ian, Henry, Louis, Samuel, Paul, Jannis und Ben

Du hast Spaß am Fußball, bist ein echter Teamplayer und motiviert um mit uns Erfolge zu feiern? Dann komm bei einem unserer Probetrainings vorbei und werde Teil der SGM Daheim. Gesucht sind alle Jahrgänge von 2001 bis 2006.

Am 18. Juni hast du um 18:00 Uhr auf dem Sportplatz Oedheim die Möglichkeit uns und deine Mitspieler kennenzulernen. Einen Tag später, den 19. Juni findet um 18:00 Uhr ein weiteres Training auf dem Sportgelände in Dahenfeld statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Interessierte Jugendtrainer sind auch gerne gesehen.
Mehr Informationen gibt es bei den Jugendleitern Ingo Guldi (Oedheim, 0162 684 9717) und Uwe Winter (Dahenfeld, 0179 698 3492).

Auch dieses Wochenende waren wir wieder bei Sauwetter auf dem Fussballplatz in Eberstadt. Gleich beim ersten Spiel ließen wir es ordentlich krachen und trafen gleich vier mal den Pfosten. Doch zum Glück trafen wir auch einmal rein, ebenso wie der Gegner. Endstand ein Gutes 1:1. Im Zweiten Spiel konnten unsere Jungs zeigen was sie drauf haben und erzielten 6 tolle Tore durch Kampf- und Teamgeist. Auch unsere zwei Neuen Spieler Matheo und Rodrigo haben toll mitgespielt. Das nächste Spiele endete 1:2 gegen einen leicht stärkeren Gegner. Trotzdem haben wir hart gekämpft. Mit dem Ball am Fuss und nicht zu stoppen war Matheo. Er erzielte gegen TSV Brettach, das für die ganze Mannschaft verdiente 1:0.

Leider endete das Turnier mit einer klaren Niederlage, aber im Gesamten haben wir ein tolles Team. Zu diesem zählen auch die Eltern und Geschwister, die uns bei Wind und Wetter 1A unterstützen. Grosses Dankeschön an Alle! Dabei waren: Matheo, Rodrigo, Ian, Benjamin, Ole, Jannis, Samuel und Louis

Ein kleiner Teil unserer neuen Bambini Mannschaft hat am Sonntag den 5. Mai ihren ersten Spieltag beim TSV Langenbrettach absolviert. Für die Spieler und Trainer eine ganz neue Erfahrung. Die Kinder Linda, Jonas, Kilian, Oli, Stefan, Tom und Maxim, waren mit Spaß und Begeisterung dabei. Trotz des mäßigen Erfolges, freuen sich bereits alle auf den nächsten Spieltag am 26. Mai beim SC Amorbach.

Unser 1. Spieltag in Bad Friedrichshall war leider sehr kalt und nass, doch wir konnten unseren Gegnern mächtig einheizen. Auch den Eltern wurde beim ersten Spiel ganz heiss. Wir gerieten durch jungen Leichtsinn in Rückstand. Kurz darauf stand es durch super Zusammenspiel schnell 4:1. Leichter Sieg? Nicht ganz! Auf einmal stand es 4:4 und wir mussten nochmals mächtig kämpfen um mit einem 5:4 das Spiel zu entscheiden. Im zweiten Spiel fielen wieder viele Tore durch Henry, Samuel und Jannis. Das Tor des Tages schoss in diesem Spiel unser Kämpfer mit toller neuer Frisur Paul. Torwart Louis hatte ebenfalls mächtig zu tun und wir trennten uns mit einem Guten 4:3. Spiel drei haben wir sehr offensiv gespielt und unsere Abwehr vernachlässigt, deshalb eine Niederlage von 0:2. Das Zusammenspiel wurde im Spiel vier wieder besser und uns gelang wieder ein Sieg. Endstand 3:1! Hin und Her ging es nochmals im letzten Spiel, doch zum Glück konnte Louis in letzter Sekunde das 3:2 schiessen. Gute Leistung von unseren Jungs: Ole, Jannis, Louis, Paul, Henry, Ben, Samuel und Justin

Ein tolles Spiel sahen die Zuschauer am 24. Spieltag auf dem Dahenfelder Kunstrasen. Die favorisierten Gäste gingen bereits nach zwei Minuten in Führung, als der Stürmer nach einem schnell vorgetragener Angriff über rechts keine Probleme mehr hatte, den Ball aus wenigen Metern zu versenken. Die Antwort des SCD liess aber nicht lange auf sich warten: einen scharf getretener Eckball von Dittmann verwertete der aufgerückte Mandrella per Kopf zum Ausgleich (7. Minute). Wieder wenige Minuten später beschenkte man die Gäste mit der erneuten Führung, als der Angreifer einen katastrophalen Fehlpass am Sechzehner abfing und nur noch das leere Tor zum 1:2 vor sich hatte (12. Minute). Auch nach diesem Gegentor war der SC nicht allzu lange beeindruckt und erzielte in Minute 24 den erneuten Ausgleich, wenn dieser auch unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts fiel: Einen erneuten Dittmann-Eckball liess der Keeper unbedrängt über sich ins Tor hinwegsegeln.

Weitere Tore sollten dann in einer sehr intensiv geführten Partie im ersten Durchgang nicht mehr fallen. Wiederum erwischten die SGM den besseren Start und ging in der 50. Minute zum dritten Mal in Front: nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kam ein Spieler der Gäste nur halbherzig gestört zum Kopfball und traf ins lange Eck. Ein großes Kompliment muss man dem SCD-Team dafür machen, dass in diesem Spiel niemals aufgesteckt wurde und wirklich jeder alles gab. Erkennbar war dies am besten beim "Man of the match" Timo Dittmann, der aus dem Getümmel heraus kompromisslos und entschlossen zum 3:3 einschweisste (60.). Weiterhin zeigten beide Mannschaften ein tolles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Diesmal sollte die Führung aber für die Hausherren fallen: nach einem tollen Pass von Dittmann lief Goalgetter Zürn auf das gegnerische Tor zu, zog am Torwart vorbei und traf zum viel umjubelten 4:3. In der Schlussphase hatte der SC diesmal das Glück, das ihm bislang in der Rückrunde verwehrt blieb. Die Gäste hatten noch zwei rießen Chancen auf den Ausgleich, ein Kopfball verfehlte das Tor aber um Millimeter und kurz vor Abpfiff musste der Pfosten für die Gastgeber retten. So gelang den Dahenfeldern der zweiten Sieg in Serie und man verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf.

Wir bedanken uns bei der SGM Neudenau-Siglingen für die intensive aber faire Partie und wünschen im weiteren Saisonverlauf viel Erfolg. Lobend erwähnen wollen wir noch die souveräne und unaufgeregte Schiedsrichterleistung von Manuel Ade-Thurow. Am Sonntag trifft man auswärts auf den FC Möckmühl. Spielbeginn bei der Reserve ist 13.15 Uhr, die Erste startet um 15 Uhr.

Die SGM Daheim (Dahenfeld / Oedheim) veranstaltet im Mai mehrere Probetraining für viele verschiedene Jahrgänge. Wir suchen Spieler/innen aus den Jahrgängen 2001 bis 2006.
Am 15. Mai findet ab 18:00 Uhr auf dem Sportgelände Dahenfeld ein Probetraining für die Jahrgänge 2001, 2002 und 2003 statt. Am Freitag, den 17. Mai für die gleichen Jahrgänge auf dem Sportplatz Oedheim. Für die Jahrgänge 2004, 2005 und 2006 gibt es die Möglichkeit am Dienstag, den 14. Mai um 18:00 Uhr (Sportplatz Oedheim) und Donnerstag 16. Mai um 18:00 Uhr (Sportplatz Dahenfeld) vorbeizuschauen und zusammen mit uns Fußball zu spielen.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig, kommt vorbei und werdet Teil der SGM Daheim.

Im Derby gegen die SGM Stein Neuenstadt Kochertürn konnte der SCD leider keine Punkte am heimischen Mönchswald behalten. Am Ende stand eine 1-2 Niederlage gegen den Favoriten, die jedoch auch vermeidbar gewesen wäre. Letztendlich brachten individuelle Fehler die Gäste bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße.

Auf dem gut besuchten Dahenfelder Sportgelände, wozu auch die zahlreichen Gästefans beitrugen, entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Teams den Fokus zunächst auf Ballsicherheit und Fehlervermeidung legten.
So resultierte die erste gute Chance des Spiels durch eine Standardsituation: am langen Pfosten kam Gerrit Weiß nach einer Hereingabe aus dem rechten Halbfeld aus fünf Metern zum Kopfball, SGM-Keeper Schoch konnte aber mit einer starken Parade per Fuß klären (9. Minute).
Die Gäste fanden gegen die kompakt stehende Heimelf kaum Lösungen und agierten oft mit langen Bällen, die jedoch meist leichte Beute für die Verteidigung oder Keeper Roth waren.
In der 20. Spielminute war man in der Abwehr jedoch einmal nicht aufmerksam und ließ den gegnerischen Angreifer Gülbahar nach einem dieser langen Bälle völlig alleine vor dem Tor auftauchen, der dann abgebrüht zum 0-1 einschob.
Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams gegenseitig. Außer Standardsituationen, die wenig bis gar nicht gefährlich waren, passierte bis zur 42. Minute nicht allzu viel.
Dann jedoch der bislang beste Angriff des Spiels über die rechte Angriffsseite des SCD, an dessen Ende Leitz nach wunderschöner Kombination 10 Meter vor dem Tor leicht bedrängt nicht richtig zum Abschluss kam und die Gästeabwehr gerade noch klären konnte. 
Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel das nächste Tor für den Tabellenzweiten, im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Nichts: diesmal stimmte nach einem der bekannten langen Bälle die Kommunikation zwischen Torwart und Verteidiger nicht, und obwohl die Situation zwei mal hätte geklärt werden können, jubelte am Ende wieder Torschütze Gülbahar, dessen eigentlich etwas verunglückter Schuss aus 20 Metern in das Tor trudelte und der SGM das 0-2 einbrachte.

In der zweiten Halbzeit verwaltete die SGM das Ergebnis zunächst und überließ den Gastgebern das Spiel, was sich jedoch nicht in gefährliche Strafraumsituationen umsetzen ließ, da der letzte Pass oftmals zu ungenau war und die Gäste auch gut verteidigten. Großchancen waren weiterhin allgemein Mangelware.
In der 67. Minute vergab man seitens der SGM eine Kopfballchance aus kurzer Distanz relativ kläglich, in der 87. Minute hielt Roth stark in einer Eins-gegen-Eins-Situation.
Als alle mit ruhigen Schlussminuten rechneten, der berechtigte Pfiff des Schiedsrichters nach klarem Foul im Strafraum der Gäste. Lukas Baum schickte den Torwart in das von ihm aus rechte und den Ball in das linke Eck: nur noch 1-2 (89.) und Hoffnung, doch noch einen Punkt auf der Habenseite verbuchen zu können.
Der SCD warf nun natürlich alles nach vorne, der oft beschworene Fußballgott war heute, wie auch schon letzte Woche, aber kein Freund der Dahenfelder, so dass aus den vielen langen Bällen in den Strafraum leider keine große Torchance mehr heraussprang.

So musste man sich am Ende dem klaren Favoriten knapp geschlagen geben, konnte sich diesmal aber keinerlei Vorwürfe machen, nicht alles rausgeholt zu haben, was das Trainerteam Seitz/Wöhr nach dem Schlusspfiff im obligatorischen Mannschaftskreis auch nochmals explizit erwähnt und gelobt hat.

Am Samstag(!) steht bereits das nächste Derby an, wenn man um 15.30 Uhr den SC Amorbach empfängt.

Eine Woche nach dem starken 2:2 gegen Möckmühl war von Wille, Leidenschaft und Kampfbereitschaft nichts mehr zu sehen beim SC Dahenfeld. Im Spiel gegen Bad Friedrichshall II konnte man zwar durch ein Eigentor nach einem scharf getretenen Freistoß von Timo Dittmann in Führung gehen, doch anschließend stellte man das Fußball spielen ein und kassierte folgerichtig bis zur Halbzeit zwei Gegentreffer. 

Zwar konnte man die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte das Spiel dominieren und viele gute Chancen herausspielen, doch die nötige Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte. Nach einem Konter der Gastgeber machten diese den Sack zu und konnten außerdem kurz vor Ende der Partie noch auf 4:1 erhöhen. In der kommenden Woche muss gegen die Spvgg Oedheim eine deutliche Leistungssteigerung her, ansonsten wird es schwierig die drei Punkte in Dahenfeld zu lassen.