SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub
Turnen
Neue Turn-Abteilungsleitung gewählt
Verein
Dahenfelder Dorffest vom 16. bis 18. Juli rund um die Alte Kelter
Alte Herren
AH beim Eberwin-Cup
Bogglharte 300KM
Wir hoffen, dass wir auch 2022 mehr als 100 Radfahrer auf die Strecke bringen, um gemeinsam Spaß zu haben und abschließend gemeinsam zu feiern. Für alle, die für 2022 also noch gute Vorsätze benötigen - die (erneute) Teilnahme bei Bogglhart wäre hier Eure Chance. Details hier und auf der Bogglhart-Seite im Hauptmenü.

Am Samstag durfte man bei der Erstauflage des Eberwincups antreten. Nach einem Auftaktsieg gegen den TSV Hardthausen (1-0, Torschütze Czubatynski) folgten zwei unglückliche Niederlagen gegen Bad Friedrichshall (0-1) und Amorbach (1-2, Torschütze Ineichen). Das schwächste Turnierspiel absolvierte man gegen den TSV Untereisesheim und ging mit 0-3 baden, was aber wohl den nötigen Motivationsschub für die Partie gegen die Gastgeber aus Obereisesheim gab, welche man mit 3-0 gewinnen konnte. Thomas Czubatynski erzielte hier in den 12 Spielminuten einen lupenreinen Hattrick. Zum Abschluss unterlag man dem verdienten Turniersieger aus Bad Wimpfen mit 0-2. Am Ende wären sicherlich 1-2 Punkte mehr drin gewesen, insgesamt konnte man aber mit der Leistung der zusammengewürfelten Truppe zufrieden sein.

Danke an den VfL Obereiseheim für das hervorragend organisierte Turnier, wir kommen gerne wieder!

Letzten Mittwoch empfing der SCD den VfL Obereisesheim zum vorletzten Spiel des Three-Rivers-Cup. Nachdem man die ersten 25 Minuten verschlafen und genügend Gastgeschenke verteilt hatte, lag man verdient mit 0-2 in Rückstand und kaum einer auf dem Sportgelände dachte wohl daran, dass es heute nochmals spannend werden könnte. Erst recht nicht, als der SCD noch einen Handelfmeter über Tor, Fangzaun und wahrscheinlich des ganze Dorf drosch. Dennoch gelang Simon Pieronczyk nach einer Steigerung in allen Mannschaftsteilen gegen Ende der ersten Halbzeit der Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein intensives und ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Teams beste Chancen liegen ließen und der SCD sich am Ende über einen verlorenen Punkt ärgern muss, da man kurz vor Abpfiff der Partie noch zwei „100prozentige“ nicht verwerten konnte. Alles in Allem sicherlich ein recht ansehnliches AH-Duell mit guten Spielzügen, schönen Toren und auch etwas Feuer auf dem Feld, was beim gemeinsamen Bier danach aber schon wieder gelöscht wurde. Unser letztes Spiel des Cups gegen die Spvgg Oedheim findet am 13.07.2022 in Dahenfeld statt.

Jeder Abschied fällt schwer, vor allem wenn es sich um sympathische und gutaussehende junge Männer handelt, die im besten Fußballeralter sind. Trotzdem haben sich Sebastian Habla und Pascal Förch dazu entschieden zum Ende der abgelaufenen Saison ihre Torwarthandschuhe bzw. Fußballschuhe an den Nagel zu hängen.

Mit Sebastian verliert die aktive Mannschaft ein Eigengewächs, das mit einer kurzen Unterbrechung seit 1991 die Fußballschuhe für den Sportclub schnürt. Mit den Jahren reifte der bekennende FC Köln-Fan zu einem zuverlässigen Keeper und Führungsfigur. Fortan wird er bei den AH (Attraktiven Herren) auf dem Sportplatz zu finden sein.

Pascal war seit 2016 Teil der aktiven Mannschaft und zeigte von Beginn an, worauf es in der Kreisliga ankommt: Fair-Play, Ausdauer und Zuverlässigkeit. In seinen sechs Jahren verteidigte er stets fair und sah nur eine einzige Gelbe Karte. Zum Ende seiner aktiven Karriere gelang dem Verteidiger noch ein Treffer ins gegnerische Tor.

Wir bedanken uns bei beiden für die vielen großartigen Momente, wünschen ihnen nur das Beste für die Zukunft und freuen uns sie bald wieder am Sportplatz zu treffen.

Nicht nur aufgrund der heißen Temperaturen war das letzte Saisonspiel gegen den VfL Obereisesheim am Ende ein hitziger Schlagabtausch. Von Beginn an waren die Vorzeichen klar: Obereisesheim benötigte einen hohen Sieg, die Dahenfelder wollten ihnen das Spiel so schwer wie möglich machen. So verliefen auch die ersten Minuten, Obereisesheim mit viel Ballbesitz, wenig Ideen und der SC mit viel Laufarbeit und einer stabilen Defensive. Da Chancen ausblieben, war das erste Highlight in der 19. Minute eine symptomatische Aktion der Gäste: nach einem Foul an einem Dahenfelder Spieler gab es berechtigterweise erst eine Gelbe Karte und anschließend wegen vehementen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Alleine das erhitzte die Gemüter der Gäste-Spieler und -Fans. Bis zur Halbzeit war aber das Spielgeschehen weiterhin gleich, Obereisesheim versuchte viel, hatte aber viel zu wenig Ideen um die SC-Defensive aus dem Tritt zu bringen.

In der zweiten Hälfte nahm allerdings die Aggressivität merklich zu, obwohl es aufgrund des Parallelspiels bei dem Höchstberg/Tiefenbach souverän führte, für beide Mannschaften nur noch um die Goldene Ananas ging. Zehn Minuten waren gespielt als der zweite Obereisesheimer-Spieler mit einer Unsportlichkeit gegen den Unparteiischen vom Platz gestellt wurde. Dementsprechend kamen fortan von den Gäste-Fans leider zu unschönen Rufen gegen den Unparteiischen - kein Wunder, dass die Anzahl der Schiedsrichter seit Jahren zurückgeht. Mit der 2-Mann-Überzahl veränderte sich das Spiel etwas, denn der SCD bekam mehr Raum und wurde auch so das ein oder andere Mal offensiv auffällig. In der 68. Minute geriet man trotzdem in Rückstand, der acht Minuten später nach einer schönen Kopfball-Ablage von Robin Seidl durch Timo Dittmann egalisiert wurde. Als sich alle schon mit dem Unentschieden zufrieden gegeben haben, bekam Oldie Sebastian Habla nochmal seine Abschiedsminuten, denn er wird seine Torwarthandschuhe an den Nagel hängen und fortan für die Attraktiven Herren (AH) auf dem Platz stehen. Nach einem völlig unnötigen Ballwegschlagen durch Timo Körner, sah der Mittelfeldmann seine zweite Gelbe Karte und musste somit vorzeitig zum Duschen. Dass die Nerven auf dem Platz blank lagen, war keine Minute später zu sehen, denn ein weitere Obereisesheimer musste das Feld nach einer Tätlichkeit verlassen. Reine Nebensache war der 1:2 Siegtreffer für Obereisesheim. Kurz vor Ende der Partie setzte Stephan Dittmann mit einer roten Karte den Schlusspunkt unter dieser Partie, die allen in negativer Erinnerung bleiben wird.

Ungeachtet der Niederlage war das letzte Saisonspiel ein Spiel, das nur in wenigen Augenblicken etwas mit dem Fußball zu tun hatte, den wir spielen möchten. Viele Nickligkeiten, Beleidigungen, Pöbeleien und unfaire Aktionen - das sind alles Dinge, die nichts auf dem Sportplatz zu suchen haben, auch wenn es sich um ein Stadtderby handelt! Da müssen wir uns alle an die Nase fassen - auch, wie es der scheidende Staffelleiter in seinem Abschlussbericht erwähnte, der VfL Obereisesheim.

Beim letzten Saisonspiel gegen den VfL Obereisesheim Fußball sind die Rollen klar verteilt. Während es für den SCD tabellarisch um nichts mehr geht und man die Saison auf dem 11. Tabellenplatz beenden wird, geht es für die Gäste nach einer überragenden Rückrunde noch um den Relegationsrang. Derzeit liegt man punktgleich mit der SGM Höchstberg/Tiefenbach auf dem dritten Platz, besitzt aber das deutlich schlechtere Torverhältnis. Dennoch muss man von der SC-Elf morgen keinen lustlosen Sommerkick erwarten, denn die Spiele gegen den VfL hatten im "Stadtteil-Derby" in den vergangenen Jahren immer eine gewisse Brisanz. Anpfiff am morgigen Samstag ist zur besten Sendezeit um 15.30 Uhr. 

Reserve

Von Pascal Förch, der nun im biblischen Alter von 30 Jahren seine Karriere beendet hat, wurde der SCD mit einigen AHs und jungen Wilden aufs Feld geführt. Nach schlechtem Umschaltspiel der SC-Elf nach einer strittigen Situation im Strafraum der SGM konterte diese clever und vollendete eiskalt zum 1:0. Nach einigen Wechseln in der Pause kam der SC immer wieder zu Chancen, ließ diese aber liegen. Eine kurz ausgeführte Ecke führte bei fehlender Zuordnung dann zum unhaltbaren 2:0. Einige Umstellungen und aktives Pressing führten leider nicht zum noch erhofften Remis.

1. Mannschaft

Bei drückendem Wetter reiste der Dahenfelder Trott zum Tabellennachbar nach Bad Wimpfen. Bei beiden Mannschaften ging es um nichts mehr, im Laufe des Spiels sollte man dies noch deutlich merken. In der ersten Hälfte gaben beide Mannschaften aber nochmal alles. Nach 10 Minuten mussten bereits die Dahenfelder Männer einem Rückstand hinterherlaufen, denn die langen Bälle wurden zu Beginn nicht sonderlich gut verteidigt. Die erste Chance des SCD’s war ein Eckstoß, den Abwehrschrank Gerrit Weiß ins Tor köpfte - 1:1! Fünf Minuten später klingelte es schon wieder, leider wieder im Dahenfelder Tor. Die Gastgeber kamen wieder durch einen langen Ball über außen und nutzten ihre Chance eiskalt. Durch einen klasse Steckpass von Marcel Melzer und einem souveränen Abschluss durch Robin Seidl gelang der schnelle 2:2 Ausgleich in der 31. Minute. Das Momentum nutzten die SC’ler und gingen das erste Mal an diesem Tag durch Marco Roth in Führung - 2:3. Die torreiche Halbzeit vollendete ein Strafstoß der Wimpfener zum 3:3.
Nach der Pause schienen die Kräfte zu schwinden und die Partie flachte stark ab. Beide Mannschaften hatten noch den ein oder anderen Vorstoß, doch zwingendes sprang nicht heraus. Erst kurz vor Ende der Partie setzten die Gastgeber noch einen Freistoß an die Latte, ehe der Unparteiische das Spiel abpfiff. Ein großer Dank gilt Werner Seitz, der die beiden abwesenden Trainer problemlos ersetzen konnte und somit als Trainer ungeschlagen die Saison beendet.

In einer Partie auf überschaubarem Niveau setzte sich der SCD mit 2:0 gegen die Gäste aus Amorbach durch. In der ersten Halbzeit hatte Dahenfeld ein deutliches Chancenplus, konnte aber nur 2mal einnetzen. Nach feinem Steckpass von Dittmann vollendete Seidl zu seinem 11. Saisontor (22. Minute), womit er mit Dittmann in der internen Wertung gleichzog. Allzu lange währte dieser Gleichstand jedoch nicht, denn 10 Minuten später erzielte Dittmann nach schöner Einzelleistung das 2:0 und setzte sich teamintern wieder an die Spitze. Bei weiteren Chancen scheiterte man entweder am Pfosten, dem guter Amorbacher Keeper oder dem eigenen Unvermögen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam der SCA besser in die Partie und war in den Anfangsminuten nah dran am Anschlusstreffer, die Drangphase überstand Dahenfeld aber unbeschadet. Im weiteren Spielverlauf kamen beide Teams noch zu ein paar (Halb-)Chancen, ein Treffer sollte aber auf keiner Seite mehr fallen.

Mit einem 8:3 gegen die Sport-Union Neckarsulm II schliesst die Dahenfelder E-Jugend mit 6 Siegen aus 6 Spielen die Runde souverän als Meister ab!

Trainer im Hintergrund: Sven Muth, Lorenz Effenberger, Frank Sieger
Mittlere Reihe: Gennaro Napolitano, Oliver Kühner, Leon Schneider, Tom Kühner, Matteo Sieger, Furkan Ag
Untere Reihe: Jannis Wöhr, Levin Lindner, Noah Muth
Es fehlen: Paul Köppel, Stefan Chatzis

Die AH alias "Pokaldiebe 800" bleiben sich NICHT treu und nehmen das Ding dieses Mal völlig verdient mit nach Hause!

Nach 3 Spielen und 14:8 Toren in der Vorrunde holten die Attraktiven Herren aus den restlichen 3 Spielen in der Endrunde mit 7 Punkten und 11:7 Toren den knappen, aber unserer Meinung nach unbestritten verdienten Turniersieg beim 11-Meter-Turnier in Lehrensteinsfeld!

Gestartet im Juli 2020/21 als neue SGM DaHeim D1-Jugend, nun der Meisterwimpel 2021/22 als verdienter Lohn zum Abschluss. Die Jungs haben sich in den zwei Jahren zu einem super Team entwickelt. Trainingsfleissig, gemeinschaftlich und immer hoch motiviert, es war uns eine Freude!

Im letzten Rundenspiel gegen Neckarsulm 2 wollte man dies nochmals zeigen und auf Sieg spielen. Nach vier Minuten stand es schon 2:0. Mit vollem Elan und spielerisch geschickt spielte die D1 mal wieder einen schönen Fussball. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Die Fans waren begeistert und es hat Spass gemacht zuzuschauen. Zur Halbzeit 8:0, am Ende 10:0. Ein verdienter Sieg. 8 Spiele - 8 Siege 56:2 Tore somit Meister der KrSt 1 . Nach dem Spiel gab es die Wimpelübergabe durch den Staffelleiter, einen Stiefel zu trinken, viel Applaus und Lob von den Rängen an die Mannschaft. Danke an die Fans!

Im Rückblick waren es schöne und erfolgreiche zwei Jahre in der SGM Oedheim-Dahenfeld D1-Jugend:
Okt. 2020 Dritterer Platz in der QSB1, Abbruch der kompletten Saison nach dem 6. Spieltag wegen Corona
Okt. 2021 Vize-Bezirkspokalsieger Unterland (Talentiade-Cup)
Nov. 2021 Platz 1 in der QualiStaffel B3, somit die Eingruppierung in die KrSt1
Mai 2022 Meister D-Junioren Kreisstaffel 2021/22

Mit am Wichtigsten: die sehr hohe Trainingsbeteiligung, ein toller Teamgeist und immer mit Spass & Freude dabei. Wir freuen uns auf die C-Jugend!