SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub

Aufgrund vieler krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle standen die Vorzeichen für das Turnier in Hardthausen alles andere als gut. Mit kurzfristig eingesprungenen Spielern musste man das Turnier spielen und konnte dabei ungeschlagen den vierten Platz erreichen.

Mit nur zwei Auswechselspieler haben wir als erstes gleich die Spvgg Oedheim als Gegner gehabt. Gegen diese kamen wir leider nicht über ein 3:3 hinaus, was aber relativ unglücklich war, da in der Vielzahl der Chancen für uns eigentlich ein Sieg hätte heraus springen müssen, zumal der Ausgleichstreffer wenige Sekunden vor Ende der Partie viel.
Gegen den späteren, verdienten Turniersieger, den TSV Neuenstein, kamen wir zu einem sehr souveränen 2:0 Sieg, einziger Wermutstropfen dabei war, dass sich nach bis dato starker Leistung, Jens Dürrich muskulär verletzte und für den Rest des Turnieres leider ausfiel.
Im dritten Spiel hatten wir wieder ein hartes Los mit dem SV Lampoldshausen gezogen, aber auch dort konnten wir mit guter Leistung 1:0 gewinnen, einzig die Chancenverwertung hätte höher ausfallen müssen!
Im letzten Vorrunden Spiel hatten wir den TSV Neuenstadt gegen uns und nach dem zwischenzeitlichen 1:1 haben wir mit Moral und sehr starker Leistung ein 3:1 Sieg davon getragen. Somit zogen wir als Gruppenerster ins Halbfinale ein, wo der Gastgeber, der TSV Hardthausen auf uns wartete!
Dieses Spiel gestaltete sich von Anfang an relativ schwierig, zum einen spielte Hardthausen sehr defensiv u. ließ fast keinen Angriff bzw. Abschluss auf das Tor zu, zum anderen war es auch der engen Personaldecke geschuldet, da sowohl Gerold Hoger als auch Thomas L., verletzungsbedingt nicht mehr in der Lage waren, unser Team richtig zu unterstützen! Hardthausen gelang durch einen sehr sauber vorgetragenen Konter das 1:0! Dann wurde es kurios. Bei knapp über der Hälfte der Spielzeit viel das Hallenlicht ausgefallen, da waren noch exakt 4.35 min. zu spielen. Nach ca. 15 minütiger Unterbrechungspause ging es weiter. Es war ein sehr emotionales Spiel und es gab einige kritische Situationen mit Fouls und Nicklichkeiten die für viel Unruhe sorgten.
Doch letztlich gelang 15 Sekunden vor Schluss, Thomas Piep mit einem beherzten Schuss, der absolut verdiente Ausgleich.
Danach gab es ein Elfmeterschießen, bei dem sich auch dieses Mal wieder Wilfried Huber als ausgezeichneter Torwart heraus kristallisierte und nach den ersten 5 Schützen, ebenso wie sein Gegenüber, mit zwei Paraden glänzte. Somit ging es weiter. Nach zwei weiteren Schützen war für uns dann aber Schluss, da der Hardthausener Keeper noch eine Parade oben drauf legen konnte!
Im Spiel um Platz drei haben wir uns mit der starken TSG Bretzfeld auf ein direktes Elfmeterschießen geeinigt, bei dem sich diese dann letztlich als Sieger durchsetzten.
Unterm Strich war es ein sehr stark gespieltes Turnier bei dem eine mannschaftlich, geschlossene Leistung, sehr viel Spaß gemacht hat.

Am Turnier nahmen folgende Spieler teil:
WIlfried Huber, Jens Dürrich, Werner Seitz, Thomas Piep, Michael Link, Gerold Hoger, Thomas Czubatynski und Thomas Lautenschläger