SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub

Die erste Mannschaft wurde an diesem Sonntag mit 1:5 auf dem heimischen Sportplatz mit einem Debakel abgeschossen. Dem SC Dahenfeld fiel gegen die Obergriesheimer nichts ein und verlor so verdient die drei Punkte.

Das Spiel begann mit einem leichten Übergewicht der Dahenfelder, allerdings nur in Sachen Ballbesitz. Viele Fehlpässe, Unkonzentriertheiten und viel zu wenig Bewegung erstickten jeden Versuch eines Angriffs im Keim. In der 20. Minute drehte sich dann das Spiel, als Torwart Sebastian Habla einen Ball nicht sicher halten konnte und ihn nach vorne abprallen ließ. Der Stürmer der Gäste musste den Ball danach nur noch über die Linie zum 0:1 drücken. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit konnte der SC Dahenfeld kaum einen nennenswerte Chance herausspielen. Das gefährlichste war kurz nach dem Tor ein Schuss von Selman Yildrim, der jedoch das Tor verfehlte. In der 25. Minute musste unsere Nummer Eins wieder hinter sich greifen. Im eigenen Sechzehner konnte der Gegenspieler frei den Ball zu seinem Partner spielen, der vollkommen frei stand und den Ball ins Tor schob. Im Spiel der Dahenfelder war in der folgezeit viel zu wenig Bewegung. Die Bälle wurden oftmals nur lang nach vorne geschlagen und wenn ein Mannschaftskamerad an der Linie entlang lief und hereinflankte war niemand in der Mitte um den Ball zu verwerten. So kam der SC in der 34. Minute durch viel Glück zum Ausgleich. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und so sprang der Ball vor die Füße von Kevin Zürn, der zum 1:2 verkürtzte. Doch auch dieses Tor weckte die schläfrige Mannschaft der Dahenfelder nicht. In der 42. Minute klingelte es erneut. Nach einem Freistoß kam der Abpraller seitlich zu einem Spieler, der den Ball ins Tor bugsierte. Keine drei Minuten später stand es dann 1:4. Erneut sah dabei Torwart Habla nicht gut aus nachdem er unter dem Ball hindurchlief und so der Gegenspieler nur noch den Kopf hinhalten musste.
Dann war endlich Halbzeit. Kein Fan konnte so recht glauben was die erste Mannschaft in den ersten 45 Minuten abgeliefert hatte. Es war keine Ordnung vorhanden, keiner ging aggressiv dazwischen und nie wurde der Ball laufen gelassen, sondern einfach nur lang nach vorne geschlagen.

In der zweiten Hälfte machte Obergriesheim nicht mehr als nötig. Sie erspielten sich mehr Chancen als der SC Dahenfeld und konnten somit sogar noch auf 1:5 in der Schlussphase durch einen Eckball erhöhen. Die Abspielfehler wurden im Spiel des SC nicht weniger und man konnte sich bei den Gästen fast schon bedanken, dass diese mindestens einen Gang zurückgeschaltet haben. Lediglich einen Schuss von Tim Walz ab dem Strafraum konnte das Tor der Obergriesheimer in Gefahr bringen.

Durch diese Niederlage ist man schon seit dem 2. Spieltag ohne Sieg. Dies muss sich im nächsten Spiel ändern. Das Spiel wurde von Sonntag auf Montag aufgrund des Oktoberfests in Dahenfeld verschoben.

 

So wurde gespielt: Sebastian Habla - Christopher Korb (Tobias Korb), Muharrem Gülsün, Christian Lohmann - Selman Yildrim, Tim Walz, Maximilian Christ (Ozan Bal), Kosta, Thomas Heinrich - Kevin Zürn, Martin Frisch