SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub

Reserve

Von Pascal Förch, der nun im biblischen Alter von 30 Jahren seine Karriere beendet hat, wurde der SCD mit einigen AHs und jungen Wilden aufs Feld geführt. Nach schlechtem Umschaltspiel der SC-Elf nach einer strittigen Situation im Strafraum der SGM konterte diese clever und vollendete eiskalt zum 1:0. Nach einigen Wechseln in der Pause kam der SC immer wieder zu Chancen, ließ diese aber liegen. Eine kurz ausgeführte Ecke führte bei fehlender Zuordnung dann zum unhaltbaren 2:0. Einige Umstellungen und aktives Pressing führten leider nicht zum noch erhofften Remis.

1. Mannschaft

Bei drückendem Wetter reiste der Dahenfelder Trott zum Tabellennachbar nach Bad Wimpfen. Bei beiden Mannschaften ging es um nichts mehr, im Laufe des Spiels sollte man dies noch deutlich merken. In der ersten Hälfte gaben beide Mannschaften aber nochmal alles. Nach 10 Minuten mussten bereits die Dahenfelder Männer einem Rückstand hinterherlaufen, denn die langen Bälle wurden zu Beginn nicht sonderlich gut verteidigt. Die erste Chance des SCD’s war ein Eckstoß, den Abwehrschrank Gerrit Weiß ins Tor köpfte - 1:1! Fünf Minuten später klingelte es schon wieder, leider wieder im Dahenfelder Tor. Die Gastgeber kamen wieder durch einen langen Ball über außen und nutzten ihre Chance eiskalt. Durch einen klasse Steckpass von Marcel Melzer und einem souveränen Abschluss durch Robin Seidl gelang der schnelle 2:2 Ausgleich in der 31. Minute. Das Momentum nutzten die SC’ler und gingen das erste Mal an diesem Tag durch Marco Roth in Führung - 2:3. Die torreiche Halbzeit vollendete ein Strafstoß der Wimpfener zum 3:3.
Nach der Pause schienen die Kräfte zu schwinden und die Partie flachte stark ab. Beide Mannschaften hatten noch den ein oder anderen Vorstoß, doch zwingendes sprang nicht heraus. Erst kurz vor Ende der Partie setzten die Gastgeber noch einen Freistoß an die Latte, ehe der Unparteiische das Spiel abpfiff. Ein großer Dank gilt Werner Seitz, der die beiden abwesenden Trainer problemlos ersetzen konnte und somit als Trainer ungeschlagen die Saison beendet.