SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub

Drei wichtige Punkte gab es am Sonntag für unsere Erste Mannschaft in Untereisesheim. Am Ende ein überzeugendes Ergebnis, aber der SCD wäre nicht der SCD, wenn er sich nicht mal wieder unnötig das Leben selbst schwer gemacht hätte. Beiden Mannschaften fehlten die etatmäßigen Torhüter, so dass jeweils ein Feldspieler diese Position übernehmen musste. Beim SCD war dies zum zweiten Mal in dieser Saison Tim Schiemer, der wie schon in Möckmühl eine tadellose Leistung zeigte. Nach nervösem Beginn auf schwer bespielbarem Untergrund übernahm der SCD aber die Initiative und belohnte sich in der 18. Minute mit dem 0:1 durch Timo Dittmann, der aus 20 Metern abzog und den nicht ganz glücklich aussehenden Heimkeeper überwinden konnte. Marco Roth konnte in der 34. Minute mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die Führung ausbauen. Doch wer dachte, der SCD könne nun beruhigt aufspielen, der täuschte sich. Bei einem eigenen Einwurf schenkte man dem TSV den Ball, Cerit konnte sich im Strafraum durchsetzen und schob den Ball zum Anschlusstreffer in die Maschen (41.). Und damit nicht genug: zwei Minuten später musste Justin Wöhr nach einem Wortgefecht mit einer roten Karte den Platz verlassen - 45 Minuten Unterzahl für die Gäste.

Die zahlreich mitgereisten Dahenfelder schwante Böses, doch direkt nach Wiederbeginn konnte erneut Dittmann den Ball nach einen Traumpass von Marco Lang zum 1:3 verwerten. In der 54. Minute setzte sich Robin Seidl stark über rechtsaussen durch, seine maßgenaue Flanke köpfte Seba Klamser unhaltbar zum 1:4 ein. Ein weiterer Doppelpack von Dittmann (69. und 73.), sowie ein Treffer von Seidl in der 81. Minute machten den auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg perfekt, wobei man der Heimelf zu Gute halten muss, dass sie zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und auch den Weg nach vorne gesucht haben, vor allzu große Probleme konnte man die SC-Defensive aber nicht mehr stellen.

Besonders erfreulich: mit Axel Zimmermann und Waldemar Warkentin gaben zwei Spieler ihr Comeback, die dem SC längere Zeit gefehlt haben. Zimmermann konnte dabei mit einem traumhaften Freistoß sogar fast ein Tor erzielen. Der SC Dahenfeld steht somit mit 17 Punkten auf dem elften Tabellenplatz und hat elf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Am Sonntag empfängt man mit beiden Teams den TSV Hardthausen.