SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub

Bei voraussichtlich bestem Fussballwetter empfangen wir morgen mit der SGM Höchstberg / Tiefenbach den aktuellen Tabellenführer.

Blickt man die letzten Tage in die vereinsinterne App, liest sich die Liste der nicht einsatzfähigen Spieler (neben den Klassikern wie "Nicht da" oder "Geburtstag" und leider auch noch immer "Corona") wie die Krankenakten eines klassischen Kreisliga-Sonntags um 17 Uhr im Warteraum des Krankenhauses: Bänderriss, Fraktur im Schienbeinkopf, Chopartgelenk im Sprunggelenk kaputt, Rippenfraktion- und luxation, Kapselriss, Kreuzbandriss, etc. Mit einer entsprechend angespannten Personalsituation geht es somit ins Duell gegen den Spitzenreiter, der mit 39 Punkten aus 16 Spielen (Torverhältnis 65:17) an die Prügelwiese reist.

Das Hinspiel dürfte für den SC die bitterste Partie im bisherigen Saisonverlauf gewesen sein. Über die komplette Spielzeit machte man dem Favoriten das Leben äußerst schwer, war zur Halbzeit 2-0 in Führung und vergab sogar einen Elfmeter. In der Nachspielzeit gelang den Gastgebern der Ausgleich und mit der letzten Szene des Spiels sogar noch der Siegtreffer zum 3-2. Aus diesem Spiel kann man jedoch auch genügend Motivation mitnehmen, da man weiss, das man auch gegen spielerisch bessere Teams mit dem entsprechenden Einsatz und Willen etwas holen kann. Spielbeginn in Dahenfeld ist um 15 Uhr.

Zuvor spielen die Reserve-Teams. Wie schon in Lampoldshausen werden hier ein paar "Legenden" des Dahenfelder Fussballs von den AH reaktiviert. Vorbeischauen lohnt sich also bereits ab 13 Uhr!