SC Dahenfeld 1946 e.V.
Der Dorfclub
Der SCD agierte aus einer sicheren Abwehr heraus und machte es den Gastgebern schwer, zu aussichtsreichen Abschlusssituationen zu kommen. Wenn es in der ersten Halbzeit doch mal gefährlich wurde, war Dahenfelds zum Torwart umfunktionierter Verteidiger Tim Schiemer souverän zur Stelle. Dem SCD fehlten verletzungs- und urlaubsbedingt alle 3 Torhüter. Offensiv versuchte man durch schnelles Umschaltspiel zu Chancen zu kommen, stellte die Defensive der Spvgg aber kaum vor nennenswerte Probleme.
Im zweiten Durchgang ergriff Möckmühl weiter die Initiative, die Chancen wurden aber entweder nicht konsequent zu Ende gespielt oder man scheiterte am aufmerksamen Schiemer. Als man in der SC-Defensive im Fünfmeterraum einmal nicht entscheidend klären konnte, fiel der Treffer des Tages aus dem Gewühl heraus. Sicher verdient, in der Entstehung für die Gäste aber äußerst unglücklich. Dennoch ließen die Rot-Weissen die Köpfe nicht hängen und zeigten weiterhin einen couragierten Auftritt, der 5 Minuten vor Ende fast noch mit dem Ausgleich belohnt wurde, nach einer Unsicherheit des Heimkeepers schoss Hoger den Ball jedoch über das Gehäuse.
Am Ende ein knapper, aber verdienter Sieg für Möckmühl.
Für den SCD stehen nun wichtige Wochen mit Spielen gegen den VfR Heilbronn II und den SV Lampoldshausen an.