Klasse 2. Platz in Neuenstadt

turnier neuenstadtMit leider nur zwei Auswechselspielern war die Spielerdecke dieses Mal sehr dünn und der Turnierauftakt in der nicht leichten Gruppe B gegen Schwabach konnte mit einem 1:1 Unentschieden als positiv gewertet werden. Beide Tore entstanden durch Fehler in den Abwehrreihen. Im weiteren Gruppenverlauf konnte man gegen den TSV Hardthausen (1:0)und den TSV Brettach(2:1) nach anspruchsvollen und spannenden Spielen jeweils einen Sieg einfahren. Im Spiel gegen den TSV Pfedelbach hatte man leider mit 0:1 das Nachsehen. Fairerweise muss man sagen, dass die Pfedelbacher souverän agiert haben und eine gewisse Überlegenheit an den Tag legten. Im letzten Spiel kam es zum spektakulären Showdown gegen den TSV Stein. In diesem Spiel musste der SCD gewinnen um ins Halbfinale einzuziehen, während dem TSV ein Unentschieden ausreichen würde. Die Steiner agierten aggressiv, waren etwas zu weit aufgerückt und der SCD konnte mit einem präzisen Ball die gegnerische Mannschaft überspielen und quasi mit einem Konter das 1:0 erzielen. Im weiteren Verlauf verpasste es der SCD die sich gebotenen Chancen zu Nutzen, aber auch der TSV war nicht in der Lage einen Treffer zu erzielen. Knapp 3 Minuten vor Spielenden ist es den Steiner Spielern dann doch noch gelungen den Ball hinter die Torlinie zum Ausgleich zu drücken. Der TSV übte weiter Druck aus und hatte wenige Sekunden vor Schluss noch Pech als ein Angriff nur an den Innenpfosten prallte und wieder bei Werner Seitz landete. Dieser reagierte schnell und nutze die Gelegenheit die aufgerückten Steiner Spieler mit einer schnellen Ballstafette auszuspielen. Letzlich war es Frank Sieger der 6 Sekunden vor Spielende das 2:1 markierte.

Somit war das Halbfinale erreicht! Im Halbfinalspiel traf man auf den Gruppensieger der Gruppe A, den TSV Ottmarsheim. Dieser konnte sich souverän, ohne Punktverlust in Gruppe A durchsetzen. Die abwartenden Ottmarsheimer wurden mit einer schnell ausgeführten Kombination unter Druck gebracht und wieder war es Frank Sieger der goldrichtig stand und den Abpraller des Schusses von Gerd Neuberger zur Führung verwerten konnte. Überraschenderweise hat dies die Ottmarsheimer nicht aus der Ruhe gebracht und sie haben weiter an ihrer eher defensiven Spielweise festgehalten. Im weiteren Verlauf kam zu einem ungefährdetem 2:0 Sieg im Halbfinale.

Im Finale traf man erneut gegen den TSV Pfedelbach. Im einem heiß umkämpften Spiel lag musste der SC relativ früh den Rückstand von 0:1 hinnehmen. Der TSV erzielte das 0:2 ca. 4 min vor Spielende durch einen Strafstoß wegen Handspiels. Die Dahenfelder gaben sich aber nicht geschlagen unter hatten aussichtsreiche Möglichkeiten. 2 Minuten vor Ablauf der Zeit konnten sie noch auf 1:2 verkürzen und das Spiel wurde hektischer. Pfedelbach erzielte dann 20 Sekunden vor Schluss das 3:1 nachdem Sie einen schnell ausgeführten Freistoß ins leere Tor der Dahenfelder verwandelten. Letztlich muss man sagen dass wir mit nur 2 Auswechselspielern etwas am Ende unserer Kräfte waren und mit dem erreichten 2. Platz hoch zufrieden sind.