Die Voraussetzungen waren bestens und so trat der SCD zum dritten Saisonheimspiel gegen die SGM KoBra an. Natürlich wollte die Heimelf den nächsten so wichtigen 3er einfahren, um den 2. Platz zu festigen. 12 Minuten waren gespielt, als Laurin Karle nach tollem Pass von Tom Bauer alleine auf den gegnerischen Goalie zulief und eiskalt einnetzte: 1:0 SC.
Im weiteren Spielverlauf kam die gegnerische SGM besser ins Spiel, die Dahenfelder retteten sich aber mit dem knappen Vorsprung in die Pause. 
Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste mit Vollgas aus der Kabine und überraschten die Dahenfelder mit einem Doppelschlag (47./51.). Danach folgten 20 Minuten, in denen die Dahenfelder sich glücklich schätzen konnten, solch eine Defensive um Silas Erlewein und Lukas von Briel zu haben, um nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Der starke Laurin Karle erzielte überraschend das 2:2 (74.) und plötzlich hatte die Elf des SCD wieder an sich geglaubt und prompt folgte das 3:2 (80.), Torschütze Karle. Die übrigen 10 Minuten spielten die Weissen souverän herunter und erlangten so den verdienten, dennoch glücklichen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten.