Das diesjährige Dorffest litt, vor allem an den ersten beiden Tagen, unter der starken Hitze. So konnten sich  Festbesucher, zu Beginn des Festes, am Samstag über die individuelle Betreuung freuen. Für fast jeden Gast gab es einen Helfer, die selbstverständlich trotz Hitze pünktlich zum Dienst erschienen.

Zum Fassanstich füllte sich der Platz vor der Bühne merklich. Ortsvorsteher Habla eröffnete das 29. Dahenfelder Dorffest mit einer kurzen Rede und Baubürgermeister Grabbe zeigte eine perfekte Leistung beim Fassanstich. Danach stimmte der MGV die Gäste auf das kleine Finale der WM ein. Die Fußballfans konnten das Spiel auf zwei Leinwänden in der Kelter und auf mehreren kleinen TV-Geräten an den Außenständen verfolgen .Nach dem 3:2 Sieg des deutschen Teams wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Die Dahenfelder spielten noch ein paar Stunden zur Unterhaltung und Freude der Dorffestbesucher eine Mischung aus Fetenhits wie Amsterdam oder 10 Meter geh'n und Fußballsongs wie Wavin' Flag. Am Sonntag wurden die Gäste von verschiedenen befreundeten Muikvereinen unterhalten. Zwischendurch glänzte die neu gegründete Jugendtanzabteilung des SC mit modernen Tänzen. Der Monntagnachmittag gehörte wieder den Kindern des Dahenfelder Kindergartens und der Grundschule. Mit Gesang und Tanz wurden die Festgäste von den jungen Dahenfeldern verwöhnt. Als danach Rektor Kriegs traditionell verkündete, dass am nächsten Tag der Unterricht ausfällt und SC Vorstand Erlewein die Bons für eine Wurst und ein Sinalco an jedes Kind verteilte, war der Jubel groß. Nachdem das befürchtete Gewitter die Dahenfelder verschonte, wurde der Montag Abend bei angenehmen Temperaturen, netten Gästen und guter Musik von Mike Janipka zu einer langen Nacht. Nur einmal gab es Probleme, als am Samstag ein Idiot der Ärger verursachen wollte, von der Polizei abgeführt wurde.

Dorffest 2010

Bilder zum Fest

vom MGV Fotograf

vom SC Fotograf