Mit einem klasse musikalischen Auftritt der Chili Fighters ging das 38. Dahenfelder Dorffest zu Ende. Über drei Tage hinweg wurde rund um die alte Kelter gelacht, getanzt und gefeiert. Mit vier Schlägen und einem zerbrochenen Bierkrug eröffnete Oberbürgermeister Steffen Hertwig das Fest am Samstag Abend. Für das leibliche Wohl gab es vielerlei Leckereien, von selbstgemachten Hamburgern, Flammkuchen, Schupfnudeln, Schnitzel und vieles mehr - die Besucher hatten die Qual der Wahl. Auch für die Ohren gab es nur das Beste vom Besten, denn sowohl der dorfeigene Musikverein, als auch befreundete Kapellen aus Oedheim, Bachenau und Höchstberg sorgten für zünftige und fetzige Musik. Mit dem Wild Dancers aus Erlenbach gab es zudem eine fantastische Performance, denn für das diesjährige Dorffest gab es eine eigene einstudierte Variante ihrer Aufführung. Bei herrlichem Wetter war auch der Montag, der im Zeichen der Kinder stand, ein voller Erfolg. Die Kinder des Kindergartens und der Grundschule konnten mit ihrem Programm auf der Außenbühne vollends überzeugen.

Der SC Dahenfeld dankt allen beteiligten Helfern und Besuchern, die das Fest zu einem vollen Erfolg gemacht haben. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr. Für Verbesserungen und Vorschläge gibt es die E-Mail Adresse dorffest@sc-dahenfeld.de.