Durch den 6:1 Sieg gegen Blau Weiß Heilbronn setzt sich der SC auf Platz 2 der Tabelle fest. Mit drei Punkten Vorsprung, aber auch mit einem Spiel mehr führt Ellhofen die Staffel an. Bei sommerlichen Temperaturen fiel es beiden Mannschaften schwer sich auf das Spiel zu konzentrieren. Lange tat sich nicht viel, Dahenfeld kontrollierte Spiel und Ball, ohne sich dabei nennenswerte Chancen herauszuspielen. Oft waren es nur Zufallsprodukte, die die Dahenfelder Stürmer in aussichtsreiche Position brachten. Die wenigen Schußmöglichkeiten wurden aber nicht genutzt. Zu ideenlos war das Offensivspiel, zu wenig Bewegung war im Spiel. Das sogenannte Spiel ohne Ball war zu schlecht. Fast zwangsläufig war es deshalb eine Standardsituation, die die Führung brachte. Ein Eckball von Marlon Keicher scharf auf den kurzen Pfosten gedreht, tölpelte sich der Heilbronner Torwart selbst ins Tor. Mit dem 1:0 ging es in die Pause. Mit einem Appell an die Leistungbereitschaft und einer Drohung an das zukünftige Lauftraining schafften es die Trainer das Team für die zweite Hälfte zu motivieren. Druck sollte gemacht werden und schnelle Tore wurden gefordert und die Mannschaft setze es um. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte Dennis Leitz sein Team mit 4:0 in Führung. Dann das immer wiederkehrende Symtom der Schlamperei. Heilbronn wurde durch eigene Fehler wieder aufgebaut. Der SC kassierte das 4:1 und nur den Glanzparaden von Torwart Schiemer war es zu verdanken, dass man sich nicht noch mehr Gegentreffer einfing. Nach diesen 10 Minuten ging es wieder besser und wieder Dennis Leitz schoss das 5:1. Ein langer Ball vom Besten an diesem Tag, Libero Fabian Fischer war der Ausganspunkt. Ein diagonal über Platz gespielter Pass nahm Dennis mit und vollstreckte gekonnt. Das 6:1 steuerte Seba Klamser bei. Wieder nach einem Eckball, bei denen unsere Mannschaft immer gefählicher wird, war der Ausgang. Mit einem tollen Flugkopfball sorgte er für den Endstand.

Bilder zum Spiel