04.11.2010 SGM Obergriesheim - SC Dahenfeld  1:3

SCD siegt und bleibt im Meisterschaftsrennen

Das Verbandsspiel, welches von Sonntag auf Donnerstag verlegt wurde, begann für die Dahenfelder mit einem Paukenschlag. Dennis Zürn setzte sich im gegnerischen Strafraum gekonnt durch, und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwandelte der Gefoulte selbst. Ein Start nach Maß für Dahenfeld. Doch nutzten die Dahenfelder die anfängliche Überlegenheit nicht aus. Obergriesheim kam in der Folge besser ins Spiel. Immer wieder kreierte die Spielgemeinschaft aus Gundelsheim, Obergriesheim und Tiefenbach gute Chancen. Mit einem wunderschönen Schuss in den Winkel konnte Obergriesheim folglich ausgleichen. Das Tor war in dieser Phase absolut verdient. Doch schon wie in den Wochen zuvor ließen sich die Dahenfelder von einem Gegentor nicht beeindrucken und erspielten sich in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit wieder deutlich mehr Spielanteile. Kurz vor der Pause wurde der SCD schließlich belohnt. Wieder war es Dennis Zürn, der sich mit einem Konter gegen locker drei Obergriesheimer durchsetzte und mit einem platzierten Schuss zum 2:1 traf.  Auch dieser Treffer rechtfertigte den bisherigen Spielverlauf. Kurz nach der Pause verpasste Obergriesheim zwei mal per Kopf den Ausgleich zu erzielen. Zwar konnten die Hausherren immer wieder durch Einzelaktionen nach vorne spielen, Torhüter Dittmann blieb in der zweiten Hälfte aber weitestgehend arbeitslos. Durch eine Ungeschicktheit in der Obergriesheimer Hintermannschaft wurde Dennis Zürn 20 Minuten vor Schluss das dritte Tor sozusagen aufgelegt. Nach einem Ballverlust konnte der Stürmer locker einschieben, da der Torhüter noch nicht richtig positioniert war.
Der SCD ist somit erster in der Tabelle mit einem Punkt vor der SGM Binswangen, die allerdings noch ein Spiel weniger haben. Gegenüber dem drittplatzierten SGM Herbolzheim hat Dahenfeld nun 6 Punkte Vorsprung. Bei noch zwei ausstehenden Spielen beider Teams und dem besseren Torverhältnisses des SC von 16 Toren dürfte dem SCD Platz zwei und somit die Teilnahme an der Leistungsstaffel nicht mehr zu nehmen sein. Wenngleich Herbolzheim am Sonntag in Dahenfeld zum direkten Duell antritt.