altDie A-Jugend des SC Dahenfeld konnte in ihrem letzten Spiel den ersten Platz sichern und ist somit nicht mehr von Platz Eins zu verdrängen, auch wenn die anderen Mannschaften noch ein Spiel haben. Durch das Unentschieden des Konkurrenten aus Eisesheim reichte dem SCD ein 2:2 gegen die SG aus Bad Wimpfen.

Der Trainerstab konnte im letzten Punktspiel in diesem Jahr fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Lucca Kühner, Nick Chardon und Kevin Bauer konnten nicht auflaufen. Mit Druck attackieren die Dahefenfelder direkt nach dem Anstoß die Gäste aus Bad Wimpfen. Schon nach vier Minuten konnte man mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem hohen Pass konnte Dennis Zürn durch die Abwehr brechen und so über den gegnerischen Torhüter lupfen. Doch nach der Führung ging nicht mehr allzuviel Druck vom Sportclub aus. So kamen die Gäste immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen durch Standardsituationen. So gelang auch der Ausgleich. Nach einem Freistoß war die Abwehr zu unkonzentriert und ließ den Gegenspieler frei zum 1:1 köpfen. Danach war der SC wieder einigermaßen wach und versuchte weiter das zweite Tor zu erzielen. Doch beste Gelegenheiten wurden nicht genutzt und so stand es zur Halbzeit 1:1.
Die zweiten 45 Minuten starten mit einer Drangphase des SC Dahenfelds. Hochmotiviert kam man aus der Kabine und wollte das Spiel unbedingt gewinnen, da man besser war. So spielte man auch in der zweiten Hälfte klar besser und konnte die Defensivschwächen der ersten Halbzeit stoppen. Doch das zweite Tor wollte nicht gelingen. So kam es dass man durch einen Elfmeter sogar in Rückstand geriet. Der sichere Rückhalt an diesem Tage Patrick Roth konnte den Strafstoß nicht parieren. Mit Wut im Bauch rannte man nun gegen die Bad Wimpfener an. Oft kam man jedoch nur durch Freistöße oder Eckbälle gefährlich vor das Tor. Den Ausgleich beschehrte dann wieder Dennis Zürn, nach einem schönen Pass von Marvin Knoll. Alleine vor dem Tor konnte er den Ball direkt ins Tor schießen. Damit war das Spiel wieder offen und man versuchte noch den Sieg einzufahren. Die beste Gelegenheit hatte dann wiederum Dennis Zürn. Nach einem Foul im Elfmeterraum an Timo Dittmann konnte der Stürmer den Ball nicht im Tor unterbringen und so blieb es in einem hart geführtem Spiel beim 2:2.

Durch das Unentschieden der SGM Eisesheim gegen den TV Flein ist man nun uneinholbar auf Platz Eins und steigt in die Leistungsstaffel auf.

 

So wurde gespielt: Patrick Roth - Philipp Heinrich, Ozan Bal (Patrick Sendelbach), Gerrit Weiß, Marco Lang - Timo Körner (Axel Zimmermann), Fabian Groner - Timo Dittmann, Marvin Knoll, Jonas Mohacsi - Dennis Zürn