Mit dem Auftaktspiel bei der TSG Heilbronn am Samstag, den 11. März, hat auch für die A - Jugend die Rückrunde begonnen. Wenn auch in den letzten sechs Wochen der Vorbereitung der Trainingsbesuch mehr als schlecht war, so hatten sich doch wenigstens 12 Spieler zum Anpfiff eingefunden. Dem Gegner war der SCD fußballerisch sicher ebenbürtig, wenn auch die Lauffreudigkeit noch etwas zu Wünschen übrig lies. Auch dem Ergebnis lief die Mannschaft ständig hinterher. Als kurz vor der Halbzeit das 2:2 fiel, keimte etwas Hoffnung auf.
Allerdings war nach 70 Minuten bei vielen Akteuren der Akku leer und die Stürmer der TSG Heilbronn hatten es immer leichter vor das Dahenfelder Tor zu kommen. Lukas von Briel und Marc Schiemer wurden hier zu den Türmen in der Schlacht. Aber auf Dauer könnten auch sie es nicht verhindern und der Gegner schraubte das Ergebnis auf 4:2. Als der SCD zehn Minuten vor Schluss über einen Konter zum 4:3 heran kam, fehlten Luft und Kaltschnäuzigkeit um hier noch etwas zählbares mitzunehmen.

Wenn die Mannschaft bereit ist im Training noch das eine oder andere zu erarbeiten, werden sich weitere Chancen ergeben, den an Potentiale fehlt es ihr nicht.