Eine Woche nach dem starken 2:2 gegen Möckmühl war von Wille, Leidenschaft und Kampfbereitschaft nichts mehr zu sehen beim SC Dahenfeld. Im Spiel gegen Bad Friedrichshall II konnte man zwar durch ein Eigentor nach einem scharf getretenen Freistoß von Timo Dittmann in Führung gehen, doch anschließend stellte man das Fußball spielen ein und kassierte folgerichtig bis zur Halbzeit zwei Gegentreffer. 

Zwar konnte man die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte das Spiel dominieren und viele gute Chancen herausspielen, doch die nötige Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte. Nach einem Konter der Gastgeber machten diese den Sack zu und konnten außerdem kurz vor Ende der Partie noch auf 4:1 erhöhen. In der kommenden Woche muss gegen die Spvgg Oedheim eine deutliche Leistungssteigerung her, ansonsten wird es schwierig die drei Punkte in Dahenfeld zu lassen.