Für die Erste Mannschaft ging es anschließend darum, die weiße Weste zu bewahren und die Tabellenführung zu verteidigen.
Die Defensive um Kapitän Marco Roth stand von Beginn an kompakt und liess in den ersten 45 Minuten keine nennenswerte Chance der Gäste zu.
In der Offensive konnte man sich gegen ebenfalls gut verteidigende Gäste nur wenige Chancen erspielen. Nach 5 Minuten scheiterte Torjäger Dennis Zürn bei einem Alleingang am SGM-Keeper und nach 10 Minuten verpasste Lukas Baum nach einem schönen Spielzug über Matthias Wöhr und Thomas Heinrich die Flanke nur knapp.
Die letzte Chance in der ersten Halbzeit hatte Heinrich, er wurde aber zu Unrecht durch den Unparteiischen zurückgepfiffen, da er sich angeblich im Abseits befand - eine klare Fehlentscheidung.
Somit ging es torlos in die Pause.
Coach Seitz schien die richtigen Worte gefunden zu haben, der SC zeigte sich weiterhin spielbestimmend und nun auch effektiv: in der 48. Minute stand Spielertrainer Wöhr nach einer traumhaften Vorlage von Timo Dittmann frei vor dem Tor der Gäste. Wöhr fackelte nicht lange und jagte den Ball kompromisslos zur Führung ins Netz. Der Kopfballspezialist zeigte mit seinem vierten Saisontor, dass er auch mit dem Fuss treffsicher ist.
Fünf Minuten später fiel dann schon die Vorentscheidung. Marco Roth scheiterte zunächst mit einem Kopfball am stark reagierenden Torwart, der Ball fiel ihm aber wieder direkt vor die Füße und er musste aus einem Meter nur noch einschieben - mit links, wie der Torschütze zufrieden anzeigte. Roth hatte sich dieses Tor durch seine vorbildliche Spielvorbereitung die Nacht zuvor redlich verdient. Genauere Angaben erhalten Interessenten bei diversen Heilbronner Gastronomen und Unternehmern.
Das 3:0 konnte der gute Gästetorhüter in der 60. Minute mit einer Glanztat gegen Lukas Baum noch verhindern, das Tor fiel dann aber wenig später: nachdem der Schiedsrichter Dennis Zürn 2mal in kürzester Zeit zu Unrecht im Abseits gesehen hatte, lag er auch bei der dritten Entscheidung falsch: diesmal stand Zürn jedoch klar im Abseits, wurde aber nicht zurückgepfiffen und setzte den Ball souverän ins Tor.
In der 81. Minute schnürte Zürn seinen Doppelpack, als er nach schönem Querpass von Dittmann nur noch einschieben musste.

Somit steht Dahenfeld mit 12 Punkten aus 4 Spielen weiterhin an der Tabellenspitze.
Das nächste Spiel bestreitet der SCD schon am morgigen Dienstag um 19 Uhr bei der SpVgg Oedheim.
Die erste englische Woche in dieser Saison, in der man sich schon mal auf die hoffentlich bald bevorstehenden Europapokal-Abende gewöhnen kann.