Mit nur zwei Auswechselspielern trat die Mannschaft um Trainer Matthias Wöhr bei den diesjährigen Förch Hallenmasters in Neuenstadt an. Im ersten Spiel wartete gleich der Bezirksligist aus Bad Friedrichshall. Das Spiel konnte man trotz einem Tor von Matthias Wöhr nicht gewinnen und verlor es am Ende mit 3:1. Im zweiten Spiel zeigte die Mannschaft eine starke Leistung gegen die Spielvereinigung aus Möckmühl. Jonas Halter und zweimal Timo Dittmann erzielten die Tore für den SCD. Am Ende wurde es spannend, doch Torhüter Christian Slodczyk, der für den erkrankten Sebastian Habla einspringen musste, ließ lediglich zwei Bälle ins eigene Tor. Im dritten Spiel gegen Lampoldshausen erzielten Jonas Halter und Timo Körner die Tore zum 2:1 Sieg. Im Duell gegen den SC Amorbach konnte man die Führung durch Muharrem Gülsün nicht verteidigen und verlor schlussendlich mit 3:1. Im letzten und entscheidenden Spiel gegen die TG Forchtenberg musste ein Sieg her. Das goldene Tor erzielte Muharrem Gülsün.

In der Tabelle lag der SCD damit mit 9 Punkten auf Rang Zwei, hinter der Spvgg Möckmühl. Dritter wurde der FSV Friedrichshall vor dem SC Amorbach. Verabschieden musste man sich von TG Forchtenberg (5. Platz) und dem SV Lampoldshausen (6. Platz).

Im Viertelfinale wartete die Mannschaft aus Oedheim. In einem spannenden Spiel ging der SCD durch Jonas Halter in Führung. Erst nach einer kurzen Unachtsamkeit in der Defensive des SC Dahenfeld konnte Oedheim den Ausgleich erzielen. Pünktlich nach zehn Minuten Spielzeit wurde das Spiel beim Stand von 1:1 abgepfiffen. Im Elfmeterschießen wurde anschließend der Sieger ermittelt. Beim SCD konnten Matthias Wöhr und Muharrem Gülsün den Ball nicht im Kasten unterbringen. Die Oedheimer Schützen verfehlten lediglich einen Elfmeter. Somit schied man im Viertelfinale mit 4:5 im Elfmeterschießen aus.